Sky & Sea Blog

Carmindo, ein einfacher Austern- und Muschelfischer von den Holzstegen- und Hütten des Mais de Palafitas da Carrasqueira in Portugal.

Carmindo, ein einfacher Austern- und Muschelfischer von den Holzstegen- und Hütten des Mais de Palafitas da Carrasqueira in Portugal.

Seit diesem Frühling habe ich mich hier auf meinem Photographie Blog nicht mehr gemeldet. Zwischen Januar und Mai hatte ich sehr viele Shootings und Mandate und seit anfangs Juni bin ich mit meiner Reise und Projekt Sky & Sea unterwegs. Mittlerweile habe ich über 8000 Kilometer hinter mir. Ausserdem viele schöne Erlebnisse und Eindrücke. Diese teile ich auf meinem neuen Blog Sky and Sea (Link: Sky & Sea). 

 

Praia da Ursa, nur einer der traumhaft schönen Strände in Portugal.

Praia da Ursa, nur einer der traumhaft schönen Strände in Portugal.

Um was geht es beim Sky & Sea Blog?

«Sky & Sea» – der Sand kribbelt auf deiner Haut, der Wind weht dir durch die Haare, die Gischt des Meeres umspielt deine Füsse, die Sonne wärmt dein Antlitz. Du sehnst Dich nach dieser leichten Seebrise, verspürst Lust, dein Surfboard zu packen und damit die sich auftürmenden Wellenberge zu erklimmen? Kurz: Du möchtest eintauchen in eine Welt des Rausches und Rauschens.

Sollten diese Eindrücke auch deine Fantasie anregen, dann bist du bei «Sky & Sea» genau richtig. Bei «Sky & Sea» gehtesum Orte, welche unmittelbar am Strand oder in der Nähe eines Strandes liegen und diese «Meeres-Magie» ausstrahlen. Sie vermitteln ein Lebensgefühl, das wir allzu oft und leider nur während der paar Ferientage im Jahr erleben dürfen. Doch ich möchte dieses Gefühl, diese Sehnsucht, mit Bildern zu stillen oder zumindest ein wenig zu lindern versuchen. Als Fotograf möchte ich dich sowohl im Blog als auch in der «Sky & Sea»-Instagram–Community auf eine Reise an die schönsten Plätze der Welt nehmen.

Azenhas do mar, Portugal. Das fotogene Küstendorf verteilt sich wie ein Amphitheater auf einer Steilklippe und ist berühmt für seinen Atlantikpool.

Azenhas do mar, Portugal. Das fotogene Küstendorf verteilt sich wie ein Amphitheater auf einer Steilklippe und ist berühmt für seinen Atlantikpool.

Das Projekt Sky & Sea und die Reise führen mich im August noch nach Norwegen. Die Insel Senja und die Inselgruppe Lofoten sind meine Ziele. Ab 3. September bin ich dann wieder in der Schweiz im Einsatz und für Shootings und Mandate (Social Media & Konzeptionen) zu buchen. Auf Kommentare und Inputs in meinem Sky & Sea Blog freue ich mich sehr.

Bern - Bangkok - Bern. Als Berner Fotograf auf einer nicht alltäglichen Filmreise.

Darf man(n) das jetzt oder nicht ;-)? Andy Oggier und unser ganzes Team mit spannenden Situationen auf Thailand konfrontiert...

Darf man(n) das jetzt oder nicht ;-)? Andy Oggier und unser ganzes Team mit spannenden Situationen auf Thailand konfrontiert...

Als Berner Fotograf welcher in der ganzen Schweiz seinen täglichen Jobs nachgeht, habe ich mich gefragt, ob ich mich nicht auch im Bereich Film, Werbefilm, Film-Reportagen etwas weiterbilden möchte? Ich habe mich immer schon für Filme interessiert. Natürlich wie viele andere auch, bin ich begeistert von spannenden Hollywoodfilmen. Ich bin ein großer Fan von Quentin Tarantino, Stars Wars, vielen Klassikern und im Moment halten mich die Serien "Narcos" und "Fargo" auf Netflix auf Trab. So habe ich mich entschlossen anfangs 2015 eine Weiterbildung im Filmbereich zu machen. In der CAP Fotoschule für Gestaltung und Fotografie habe ich einen einwöchigen Film Kurs besucht. Kurz danach habe ich meine erste Film-Reportage über den Jungunternehmer Fabian Zbinden mit seinem (jetzt) stadtbekannte "La Ribbolita" Foodwagen gedreht.

Bangkok - wirklich eine äusserst spannende Stadt...

Bangkok - wirklich eine äusserst spannende Stadt...

Restaurant Plattform Bern

Kurz darauf habe ich mit dem Besitzer des Restaurant Plattform in Bern, Christian Gfeller gegessen. Wir haben etwas philosophiert und so kam es, dass Christian mir den Auftrag gab einen Film über das Restaurant Plattform zu drehen. Da es sich um einen größeren Job/Auftrag handelte, holte ich meinen Cousin Florian Wyss, welcher ein äußerst versierter Regisseur und Geschichtenerzähler ist, mit ins Boot. Florian hat soeben die neue Müslüm Staffel des Schweizer Fernseher als Regisseur abgedreht und auch schon einige Musikvideos von Müslüm gedreht und produziert. Wir hatten nun die schöne Aufgabe einen Werbefilm für das Restaurant Plattform zu produzieren.

Die Filmcrew "jagd" durch den Ding Deng Markt - Filmaufnahmen mit unserer jüngsten thailändischen Schauspielerin.

Die Filmcrew "jagd" durch den Ding Deng Markt - Filmaufnahmen mit unserer jüngsten thailändischen Schauspielerin.

Whats the story?

Die Frage war nun was für ein Film wir machen sollen? Soll es ein klassischer Werbefilm über das Restaurant Plattform werden? Im Gespräch mit Christian Gfeller erfuhren wir, dass Christian ein Event plant, bei welchem der Film dann gezeigt werden kann. Für mich war dann sofort klar, dass an einem Event nicht ein klassischer Werbefilm gezeigt werden kann. Deshalb hatte ich die Idee, einen Film in Asien zu machen - so quasi eine Roadstory. Florian Wyss schrieb danach das Drehbuch und wir präsentierten es Christian; er war begeistert :-).

Ziemlich mit viel Risiko; Florian Wyss lässt sich auf das Moped binden, um anschliessend im Verkehr Bangkoks zu filmen...die ganze hilft dabei in den Vorbereitungen.

Ziemlich mit viel Risiko; Florian Wyss lässt sich auf das Moped binden, um anschliessend im Verkehr Bangkoks zu filmen...die ganze hilft dabei in den Vorbereitungen.

First steps in Bangkok

So flogen wir dann anfangs September Richtung Bangkok. Im Gepäck viel Filmmaterial und Shorts :-). Die Filmcrew bestand aus fünf Personen: als Produktionsleiter hatte wir glücklicherweise einen erfahrenen Filmmann und gleichzeitig ortskundigen Thailand Kenner mit mit ihm `Boot`: Jürg Kallen, ist schon über 20 Jahre mit einer Thailänderin verheiratet und war somit vor Ort unser wichtigste Mann. Andy Oggier war als Produktionsassistent für alle kleinen und wichtigen Details ein Volltreffer (hatte er doch auch immer wieder den einen oder anderen witzigen Spruch auf Lager). Florian Wyss war Regisseur und übernahm die erste Kamera. Ich hatte die Rolle des zweiten Kameramannes und war verantwortlich für den Ton.

Ein typischer Block im Quartier Ding Deng in Bangkok

Ein typischer Block im Quartier Ding Deng in Bangkok

Ding Deng Boss mit elektronischen Fussfesseln...

Unser 10tägige Trip startete im berühmt berüchtigten Viertel Ding Deng in Bangkok. In diesem Viertel verirrt sich kaum mal ein Tourist oder ein "Falang" wie ein Ausländer in der Umgangssprache mit weißer Hautfarbe genannt wird. So mussten wir dann zuerst auch am örtlichen "Boss" ein Handgeld für unseren "Schutz" übergeben. Die 30 Schweizer Franken waren gut investiert; so konnten und durften wir die nächsten drei Tage unbescholten auf dem Markt und im ganze Ding Deng Viertel filmen. Der "Boss" nahm das Handgeld strahlend entgegen; aufgefallen sind uns vor allem die elektronischen Fussfesseln und unter seinem T-Shirt das eine oder andere Messer. Schon fast wie im Film :-)... Diese Beschreibung soll jedoch in keiner Weise den Eindruck entstehen lassen, dass wir uns auch auf dieser (Film) Reise auch nur einmal bedroht fühlten - im Gegenteil. Die Thailänder waren in jeder Situation immer äusserst freundlich und natürlich sehr interessiert, was denn da lief. Wir fielen auch ziemlich auch; die Kamera hatten wir oft auf einem Gimbal und dazu kam der Ton mit einem größeren Tonstativ - da fielen wir als "Falangs" natürlich schon ziemlich auf.

Der Ding Deng Markt - ein besonderes Erlebnis...

Der Ding Deng Markt - ein besonderes Erlebnis...

Scharfer Food zu günstigen Preisen...

Ich war zum ersten mal in Thailand. Die Geschmäcker welche einem da auf einem Markt entgegenkommen sind schon sehr außergewöhnlich - oder anders gesagt; die verwöhnte "Schweizer Nase" muss sich zuerst daran gewöhnen. Nach ein paar Stunden und Essen an den Ständen auf dem Markt habe ich aber große Freude an der thailändischen (scharfen) Küche gefunden. Was einem aber als Schweizer wirklich umhaut sind die Preise. Unglaublich. Isst man zu viert mit je einem Bier und zwei guten Gängen, bezahlt man ca 8 Schweizer Franken - 2 Franken pro Person. Daran könnte ich mich gewöhnen :-). Jürg wusste in Bangkok und Umgebung wirklich viele tolle Foodplaces wo nur Thailänder esse gehen und wir so zu einem unglaubliche kulinarischen Erlebnis kamen ohne das Portemonnaie groß zu belasten.

...auf dem Weg auf die Insel Kho Chang - ca. 40 Grad...

...auf dem Weg auf die Insel Kho Chang - ca. 40 Grad...

Locations & Darsteller

Das gesamte Video entstand in Ding Deng, Bangkok und auf der Insel Koh Chang, welche sich ca einen halben Tag Autofahrt von Bangkok ist. Als Schauspieler (alles Laien) hat Jürg einige Verwandte aus Bangkok eingespannt. Und natürlich spielt Oy, die thailändische Köchin des Restaurant Plattform die Hauptrolle. Gesamthaft hatten wir rund 10 Schauspieler im Einsatz. In Bern kam dann auch noch der Berner Postbote zu einem Kurzeinsatz.

Auf der Insel Koh Chang nahmen einige Affen den Strommast regelrecht ein...:-)

Auf der Insel Koh Chang nahmen einige Affen den Strommast regelrecht ein...:-)

Grazie mille :-)!

Mein zweiter Kurzfilm/Roadmovie/Werbefilm (wie immer man diesen nennen will), war also alles andere als ein "Schnellschuss". Ich hoffe dies sieht man nun auch in der finalen Endfassung :-)? Emely Kallen von Top Fuel hat die "Social Media Version" final geschnitten. Ich möchte mich hier nochmals bei allen Beteiligten und Christian Gfeller als Auftraggeber nochmals ganz herzlich bedanken. Bern - Bangkok - Bern ist für mich ein Highlight im 2015 und ist ein unvergessliches Erlebnis. Viel Spass dabei; zu sehen unter der Rubrik "Film".

Ein Thailänder an seinem "Stammplatz" :-)...

Ein Thailänder an seinem "Stammplatz" :-)...

One night in Bangkok & ab nach Gran Canaria...

Ach ja, last but not least möchte ich noch darauf hinweisen, dass der erste "one night in Bangkok" Event im Oktober 2015 im Restaurant Plattform komplett ausgebucht war. Deshalb gibt es am Donnerstag, 18. Februar 2016 eine Reprise, welche ich sehr empfehlen kann. Zu reservieren direkt unter: restaurant@plattform.be oder 031 312 54 00. 

In rund zwei Wochen werde ich meinen nächsten Blogbeitrag schreiben. Mit einem Shootingbericht aus Gran Canaria. Ich bin mitte Februar von der Firma Bauerfeind und der Werbeagentur Metzger Rottmann Bürge beauftragt die Triathlon Olympiasiegerin Nicole Spirig für die neuen Kampagnenbilder ins rechte Licht zu rücken. Darauf freue ich mich natürlich ganz besonders :-).

Die Sitzungen auf Koh Chang (mit dem Meer im Hintergrund) waren ein absolutes Highlight!

Die Sitzungen auf Koh Chang (mit dem Meer im Hintergrund) waren ein absolutes Highlight!